Klangjahr 2017 – Peter Roth (*1944)

Im Rahmen des selbst gewählten Klangjahres laden wir Sie zu diesen Konzerten ein:

Die Toggenburger Passion (Details) waren unsere Eröffnungskonzerte in Langnau und Thun. Freuen Sie sich mit uns auf die neue CD.

Die Konzertreihe „Nacht und Licht“ (Details) brachte zwei wunderbare Konzerte in Burgdorf und in Solothurn hervor.

Schöpfungspsalmen (Details)

  • Sonntag, 5. November 2017  –  Heiliggeistkirche Bern – 17 Uhr
  • Sonntag, 12. November 2017  –  Kirche Jegenstorf – 17 Uhr

Details entnehmen sie bitte auch unserem Flyer.

Bestellungen über Starticket sind ab 1.1.2017 möglich.

Im Jahr 2017 will das Chor- und Musikprojekt Chores nicht bloss Bilanz ziehen, sondern die Bilanz auch präsentieren, quasi erklingen lassen mit drei verschiedenen Konzertprogrammen und sechs Konzerten während einem selbsternannten Chores Klangjahr 2017!

Dass sich Chores hauptsächlich der Musik von Peter Roth verschrieben hat, ist kein Zufall, sondern ein Werdegang, ein Suchen nach berührenden, stark nachwirkenden kulturellen Momenten, wie sie nur in der Musik, im Klang zu finden sind. So sind es genau diese Klangmuster des Toggenburger Komponisten, in welchen Sängerinnen und Sänger, Zuhörerinnen und Zuhörer eine beeindruckende Entspannung erleben.

Alle sanften und harmonischen Klänge werden über das Gehör und auch über die Haut aufgenommen. Feine Klangvibrationen breiten sich im Körper aus. Und schnell setzt eine wohltuende Entspannung ein. Gefühle von Sicherheit und Geborgenheit tauchen beim Singen und Zuhören auf. Eine ideale Voraussetzung also, um den hektischen Alltag in unserer modernen Zeit zu meistern. Das Programm des Chores Klangjahres 2017 richtet sich genau nach dieser Kraftwirkung in Roths Musik. Die „Toggenburger Passion“ in der Osterzeit, gefolgt von „Gott in dir ist Licht und Nacht“ und der „St. Johanner Messe“ sind berührende Klanggebilde von höchster Intensität. Wenn sich dann Schuberts „Der Hirt auf dem Felsen“ dazu einreiht, entzünden sich alle Sinne und ein wohliges Feuerwerk für Ohr und Seele wird erlebbar.

Dass zum Chores Klangjahr 2017 sogar Neukompositionen entstehen durften, ist der seriösen Führung des Chores Vorstandes und den treuen Konzertbesuchern durch ihr Zeichen der Verbundenheit zu verdanken. Mit Kompositionsaufträgen und Uraufführungen bewegt sich der Konzertchor Chores immer wieder im Spannungsfeld von Tradition und Moderne. Zeitgenössische Musik mit geistlicher und weltlicher Prägung, Musik zur Ehrfurcht vor dem Leben, Musik zum Erstarken der Seele, Musik zum Finden von Veränderungen und Lösungen – ganz einfach Musik zum Leben!

Mitwirkende im Klangjahr 2017:

  • SolistInnen:  Gisela Stoll (Sopran), Marc-Olivier Oetterli (Bassbariton), Stephanie Ritz (Mezzosopran), Maruschka und Natascha Monney / Christian Jungo (Jodel)
  • Solo MusikerInnen: Riccardo Parrino  (Klarinette), Nayan Stalder (Hackbrett), Kristine Walsoe (Klavier/Orgel)
  • ChorsolistInnen (Andrea Haderer – Sopran; Ramona Kull – Sopran; Ivo Quattrini – Bassbariton)
  • Kammerorchester ad hoc
  • Chores Konzertchor
  • Erich Stoll (Leitung)

Wir freuen uns auf Sie!